Ernährungsirrtümer und Wissenslücken

Buch: Erfolgreich abnehmen mit Schüssler Salzen Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Erfolgreich abnehmen mit Schüssler Salzen bei Amazon...

Über die Ernährung gibt es zahlreiche hartnäckige Irrtümer.

Häufig sind es auch Wissenslücken, die Abnehmerfolge verhindern.

Diäten machen nicht schlank

Der verbreitetste Irrglaube ist wohl, dass Diäten schlank machen. Dabei ist das Gegenteil der Fall.

Bei einer strengen Diät nimmt man zwar zunächst ab, aber der Körper schaltet nach kurzer Zeit in einen Energiesparmodus und kommt mit erheblich weniger Nahrung aus, um sein Gewicht zu halten.

Sobald die Ernährung wieder normal ist, nimmt man umso schneller wieder zu. Dieser Effekt ist auch als Jojo-Effekt bekannt.

Regelmäßige Diäten führen so mit hoher Wahrscheinlichkeit zu immer weiter ansteigendem Übergewicht.

Statt häufiger Diäten ist es notwendig, die Ernährung so einzustellen, dass sie nicht zu Übergewicht führt.

Energiegehalt einzelner Nahrungsmittel

Vielen Menschen ist auch der Energiegehalt einzelner Nahrungsmittel nicht bewusst.

Zwar wissen die meisten, dass Schokolade und Sahnetorte dick machen, doch der Kaloriengehalt von beispielsweise Käse und Salami ist nur wenigen bekannt.

Käse gibt es in sehr unterschiedlichen Fettstufen, aber gerade die wohlschmeckenden triefen oft geradezu vor Fett. Entsprechend kalorienreich ist so eine Scheibe Käse. Das Gleiche gilt für Salami.

Hingegen sind andere leckere Brotbeläge, wie beispielsweise Hähnchenbrust-Scheiben relativ kalorienarm, selbst wenn man dies gar nicht durchschmeckt.

Zwar hat sich ständiges Kalorienzählen als kontraproduktive Foltermethode für Abnehmwillige herausgestellt. Aber es ist durchaus sinnvoll, wenn man weiß, welche Nahrungsmittel viele und welche weniger Kalorien enthalten.

Entsprechend kann man seine Ernährung einstellen und weiß wenigstens Bescheid, wenn man sündigt.

Getränke können dick machen

Viele Menschen wissen auch nicht, dass Getränke dick machen können. Sie halten Getränke für flüssig und konsumieren sie in großen Mengen, weil Trinken ja gesund sein soll.

Dabei unterscheiden sie kaum zwischen Mineralwasser und zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken. Wenn man Limonade in großen Mengen in sich hineinschüttet, kann die Ernährung noch so dürftig sein, man nimmt nahezu unweigerlich zu.

Übrigens haben auch reine Fruchtsäfte einen relativ hohen, natürlichen Zuckergehalt. Sie sind zwar gesund und vitaminreich, sollten aber nur in kleinen Mengen getrunken werden, wenn man abnehmen will.

Light-Produkte machen nicht automatisch schlank

Ein weiterer sehr verbreiteter Irrglaube bezieht sich auf Light-Produkte.

Zwar suggeriert die Werbung, dass man mithilfe von Lightprodukten ohne Verzicht schlank werden kann.

Die Idee dahinter leuchtet sogar ein, denn wenn ein Nahrungsmittel weniger Kalorien enthält als ein vergleichbares Nahrungsmittel, müsste das kalorienarme doch eigentlich schlank machen.

Das funktioniert aber nur sehr bedingt, denn der Körper lässt sich nicht so einfach überlisten. Er merkt, wenn trotz cremigem Geschmack das Fett fehlt oder wenn hinter dem süßen Geschmack kein Zucker steckt.

Also sorgt der Körper in Windeseile für Heißhunger und drängt uns, die erwünschten Nährstoffe doch noch zu essen.

Das fördert die Neigung, dass man von Lightprodukten besonders viel in sich hineinschlingt.


 













































Home   -   Up